Spitzwegerich

Plantago lanceolata, Wegerichgewächse

Aussehen: schmale, lange, ungestielte, spitze Blätter aus einer grundständigen Rosette, typische Blattnerven an der Blattunterseite

ähriger Blütenstand auf langem dünnen Stängel von Mai-September

Vorkommen: Grünlandschaften, Fettwiesen, Parkrasen, Wege, Äcker

Verwendung:
– Medizin: Luftwegserkrankungen, Entzündungen der Mund- und Rachenschleimhaut, Magenschleimhautentzündung, Reizdarm, Erkrankungen der ableitenden Harnwege
– Wildkräuterküche: Gemüsegerichte, Salate, Blütenstände roh, eingelegt
– Volksheilkunde: äußerlich: Verletzungen, Hautentzündungen, Verbrennungen, Schwellungen, Insektenstiche

Dafür wird ein Blatt so lang gequetscht bis der Pflanzensaft austritt. Damit wird die Stelle eingerieben. Die enthaltenen Antihistaminika reduzieren die Schwellung und den Juckreiz.
Auch gut wirksam bei Brennesselstichen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: